Veranstaltungen

Hier finden Sie unsere aktuellen Veranstaltungen.

Wer sind wir

Vorstand und Geschichte der Gilde.

Mitgliedschaft

Werden Sie Mitglied bei der Handelsgilde.

Aktuelle termine

Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

Urlaub im Finnland aber noch kein Auto?
Die günstige Autovermietung von Stadin Kunkku rettet deinen Finnland-Urlaub!

stadinkunkku.fi

Reisepass und Personalausweis jetzt auch aus Frankfurt

Die Reisepässe und ID-Karten können wieder und ab sofort auch in Frankfurt beantragt werden Für den Antrag muss ein Termin im Voraus vereinbart werden. Der Termin kann per E-Mail vereinbart werden. E-Mail: HonorarkonsulFinnlandFrankfurt@t-online.de Mehr Information unter der Telefonnummer 069-9794 69 33 oder http://finnland.de/public/default.aspx?nodeid=37082 Adresse: Honorarkonsularische Vertretung Frankfurt am Main c/o CMS Hasche Sigle Neue Mainzer Str. 2-4 60311 Frankfurt am... mehr lesen

Orden des Löwen von Finnland an Prof. Dr. Marko Pantermöller

Herrn Prof. Dr. habil. Marko Pantermöller von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald wurde das Ritterkreuz I. Klasse des Ordens des Löwen von Finnland verliehen. Diese Auszeichnung erfolgte in Anerkennung seiner großen Verdienste als Förderer der finnisch-deutschen Zusammenarbeit und Vermittler der finnischen Sprache und Kultur in Deutschland. Botschafterin Ritva Koukku-Ronde überreichte Prof. Pantermöller den Orden am 17. Mai 2018. Mehr lesen: http://www.finnland.de/public/default.aspx?contentid=375255&nodeid=37052&culture=de-DE... mehr lesen

Seit 80 Jahren startet jedes Kind in Finnland besser ins Leben

Jeden Frühling, wenn die finnische Sozialversicherungsanstalt (Kela) ihr neuestes Mutterschaftspaket präsentiert, herrscht ein kleiner Wirbel. Mit großem Interesse wird die Ankündigung neuer Artikel, Farben und Designs verfolgt, schließlich hilft das Mutterschaftspaket zu bestimmen, was Zehntausende von Babys landauf landab tragen werden. Lesen Sie mehr darüber bei... mehr lesen

Wie Finnland immer weiter vom Grundeinkommen abrückt

(Wirtschafts Woche) von Helmut Steuer 20. März 2018 , aktualisiert 20. März 2018, 16:59 Uhr | Quelle: Handelsblatt Online Die finnische Regierung führte nach dem Nokia-Niedergang das bedingungslose Grundeinkommen ein – als Experiment. Doch vom ursprünglichen Esprit ist nicht viel geblieben. Nach dem Niedergang des ehemaligen Handy-Weltmarktführers Nokia kämpfte das Land lange mit einer relativ hohen Arbeitslosigkeit. Bild:  dpa HelsinkiSollte man Hartz IV abschaffen und stattdessen ein solidarisches Grundeinkommen einführen? Die Diskussion darüber hat neuen Aufschwung erhalten, nachdem Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) eine Abkehr vom Arbeitslosengeld II, besser bekannt als Hartz IV, und stattdessen die Einführung eines solidarischen Grundeinkommens gefordert hat. Bei 1500 Euro brutto solle der Betrag liegen, der jedem Arbeitslosen monatlich ausgezahlt wird. Allerdings müsse der Empfänger arbeiten, „in Bereichen, die unserer Gemeinschaft zugute kommen“, wie sich Müller ausdrückte. Berlins Bürgermeister denkt an kommunale Arbeitsplätze wie Hausmeister in einer Schule oder Personal in Bahnen und Bussen. Der Vorschlag, der eine Abkehr von den Reformen der Agenda 2010 bedeutet, ist von Teilen der CDU scharf kritisiert worden. Müller erhielt aber auch Zustimmung von Parteigenossen und Vertretern der Grünen und der Linken. Auch der DGB spricht von einem Denkanstoß, der in die richtige Richtung ginge. Was in Deutschland derzeit noch diskutiert wird, ist in Finnland zumindest testweise bereits Realität. Seit 2017 wird hier das bedingungslose Grundeinkommen bereits erprobt – als erstes Land in Europa. 2000 arbeitslose Finnen im Alter von 25 bis 58 Jahren, die Arbeitslosengeld erhielten, wurden ausgelost, um an dem Versuch teilzunehmen. Sie erhalten seit Januar 2017 zwei Jahre lang 560 Euro im Monat. Bedingungslos. Das heißt, Menschen, die Sozialleistungen des Staates empfangen, dürfen, ja sollen sogar andere Jobs annehmen, ohne dass ihnen... mehr lesen

Internationale Grüne Woche Berlin 18.-27.1.2019

( https://www.gruenewoche.de/DieMesse/Aussteller/Partnerland/ ) Finnland ist Partnerland der Grünen Woche 2019 – „Land der tausend Seen“ bietet Natur pur und besondere kulinarische Erlebnisse Als erstes Partnerland aus Skandinavien präsentiert sich Finnland auf der Internationalen Grünen Woche Berlin (IGW) 2019. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten Dr. Juha Marttila, Präsident des finnischen Zentralverbands der landwirtschaftlichen Produzenten und Waldbesitzer (MTK), und Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH. Das „Land der tausend Seen“ beteiligt sich seit 1980 an der weltweit bedeutendsten Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau und wird im kommenden Jahr das 25. Messejubiläum feiern. Die IGW 2019 findet vom 18. bis 27. Januar auf dem Berliner Messegelände Berlin ExpoCenter City statt. Dr. Juha Marttila, Präsident des Zentralverbands der landwirtschaftlichen Produzenten und Waldbesitzer (MTK): „Die Internationale Grüne Woche bietet uns die einzigartige Gelegenheit, Finnland als ein Land zu präsentieren, wo Lebensmittel- und Getränke-Innovation sowie Technologie auf nachhaltige Weise mit der Natur der Arktis zusammentreffen. Finnland möchte seine Lebensmittel- und Getränkeexporte steigern und ausweiten. Im Jahr 2016 waren die wichtigsten Exportgüter Molkereiprodukte, alkoholische Getränke, Fleischprodukte, Schokolade und andere Sϋβwaren sowie Hafer. Die Internationale Grüne Woche bietet uns eine ausgezeichnete Gelegenheit, das deutsche und internationale Publikum auf die Einzigartigkeit unserer Erzeugnisse aufmerksam zu machen und Feedback von sehr vielen Verbrauchern zu erhalten.“ Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Mit Finnland steht erstmals ein skandinavisches Partnerland auf der Grünen Woche im Blickpunkt der Fachwelt und Hunderttausender Verbraucher. Nirgendwo sonst bietet sich dem Partnerland für die Vermarktung der landestypischen Nahrungs- und Genussmittel eine dermaßen effiziente Marketingplattform. Die Grüne Woche ist Kontakt- und Handelsbörse, sie ist Testmarkt für Produkte und Marketingstrategien und garantiert... mehr lesen
2 / 8123...Last »

Die Finnisch-Deutsche Handelsgilde Frankfurt am Main ist eine Interessengemeinschaft zwischen den in der Bundesrepublik Deutschland tätigen Vertretern des finnischen und deutschen Wirtschaftslebens.